Kontakt

Zukunftschancen als Stuckateur/in

Wie überall im Leben kannst du richtig viel erreichen, wenn du es nur angehst. Denke immer daran, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist und wir alle als Azubi angefangen haben.

Die Ausbildung setzt sich aus der praktischen Arbeit und theoretischem Lernen zusammen. In diesem dualen System erlernst du die wichtigsten Grundlagen. Bei uns rührt man mit einer Kelle keine Suppe. Du erlernst moderne und traditionelle Arbeitstechniken. Dieser Beruf verlangt deshalb Fingerspitzengefühl und Persönlichkeit, aber auch Fitness.

Du kannst es weit bringen, denn es gibt Qualifikations- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Kennst du Michelangelo und die sixtinische Kapelle? Dieser berühmte Künstler war Stuccolustro und wenn du willst, dann befähigt auch dich diese Spezialisierung die klassische Wandmalerei zu erhalten und einen wichtigen Beitrag für unsere Kultur zu leisten.

Aber da gibt es noch mehr. Hier erhältst du eine Übersicht, was du nach der bestandenen Gesellenprüfung erreichen kannst:

Vorarbeiter

  • Führen von Arbeitsgruppen

Meister

  • Angestellter Meister
  • Arbeitsvorbereitung
  • Kundenberatung
  • bei Zusatzausbildung Energieberater
  • Selbständiger Unternehmer

Restaurator

  • Fachmann für Restaurationsarbeiten und Beratung
  • Angestellter Restaurator
  • Selbständiger Unternehmer

Techniker

  • Bauleiter beim Architekten od. im Wohn- /Industriebau
  • Führungskraft im Baubereich

Diplomingenieur

  • Bauingenieur
  • Architekt
  • Führungskraft im Baubereich
  • Selbständiger Unternehmer

Diplombetriebswirt

  • Führungskraft im Baubereich
  • Selbständiger Unternehmer

Quelle: http://www.ueba-stuckateure.de/Weiterbildungsmoeglichkeiten_I14052.whtml